Mentoring-Angebote in der Zuse-Gemeinschaft

Mentoring-Tandem zwischen Mentorin und Mentee

Bei dieser Form des Mentorings gibt eine Beratungsperson (Mentorin) ihren Erfahrungsschatz an eine noch unerfahrenere Person (Mentee) weiter und unterstützt sie dadurch bei der Karriereplanung und bei Entscheidungsfindungen, vermittelt Werte und kann eine Vorbildfunktion erfüllen.
Mentoring ist aber keine Einbahnstraße - die Mentorin erhält auch anregende Impulse zurück. Sie trainiert ihre Beratungskompetenz, reflektiert den eigenen Arbeitsstil und erfährt durch die intensiven Gespräche eine Perspektivenerweiterung.
Bitte beachten Sie: Eine Mentorin berät ausschließlich auf der Basis ihres persönlichen und beruflichen Erfahrungsschatzes – sie ist keine psychologisch geschulte Beraterin

Erfolgsgruppen (Peer-Mentoring)

Bei dieser Form des Mentorings geben gleichrangige Gruppenmitglieder (3-4 Frauen) ihren Erfahrungsschatz untereinander auf Augenhöhe weiter. Sie profitieren dabei von den verschiedenen individuellen Perspektiven der einzelnen Gruppenmitglieder bei eigenen Entscheidungsfindungen und bauen gleichzeitig ihr persönliches Netzwerk aus.

Ansprechpartnerinnen

Melanie Gramlich
Projektreferentin BMBF-Projekt ZusaNnah
Geschäftsstelle Zuse-Gemeinschaft
Tel: 030 440 62 74
E-Mail: gramlich@zuse-gemeinschaft.de

Dr. Annette Treffkorn
Projektkoordinatorin BMBF-Projekt ZusaNnah
E-Mail: treffkorn@zuse-gemeinschaft.de